21.04.2006  Life Is Changing – Again (And Again)

Jeder, der Beine oder Lust oder beides hat, muss schnellstens nach BsAs kommen. Ich wohne jetzt in meiner ersten eigenen Wohnung hier in Argentina, eine Art Vorstufe zum eigenen Haus, in dem man nicht nur auf der Dachterrasse Party machen kann. Unser ofterwähntes, aber nie völlig konkretisiertes Studio haben wir hier auch schon fast zusammengebastelt. Im Tangotouristenviertel San Telmo, runtergekommen Bohemian und doch the place to be. Das ist was ganz anderes als das heißgeliebte Casa Kocalan auf der Avendia Cordoba… Eine kleine Hommage ans große Glück. Das im Juni direkt schon wieder vorbei ist. Dann müssen wir hier wieder raus. Die Suche nach einer geeigneten Bleibe setzt sich also fort, mit immer neuen Raffinessen.

10.04.2006  It’s All About Gude Laune…

Wow, what a breakthrough moment of clarity! I feel like I finally arrived. I can swear true Argentinean stylee, get minority complexes of all sorts when I go to underground VIP parties and actually felt homesick for the first time in my life. Yes, it's all under control. Being out of place is a cool experience at some points. It shows you were you really are. Parties will be parties und das ganze Leben ist ein Quiz. Oh si! And yes, here in Argentina it’s also all about Gude Laune, Leude. Like everywhere in the world!

21.03.2006  Warum “Filesharing” bereichert… Oder: Die Kat ist frisch verliebt

In meinem Haus wohnt ein DJ! Ich kann es gar nicht fassen. Denn der treuherzige Diego, der hier im Casa Kocalan eines Tages auf der Matte steht, ist nicht nur Plattendreher und Musikfreak, sondern auch noch einer, dessen Geschmack mit meinem korrespondiert. Um es förmlich auszudrücken: Es hat quasi gekracht, als wir aufeinander getroffen sind. Love at first sight. Es ist März. Ich bin zufrieden. In meinem vorsintflutlichen Laptop-Player-Laufwerk dreht sich eine Silberscheibe. Die CD, ein irgendwie ja mittlerweile schon als veraltet gehandeltes Format, die ich von meinem Mitbewohner erhalten habe, ist von einem Menschen produziert worden, der sich Magnetophone nennt und seine Platte “i guess sometimes i need to be reminded that someone loves me” genannt hat. Erschienen ist dieses Album auf einem Londoner Label namens 4AD, eben das Imprint, das auch den Produktionen der Cocteau Twins in ihren ersten zehn Jahren eine Heimat geboten hat…

01.03.2006  My First Parrrdy – Oder: Steile Lernkurve direkt in den Himmel *Sülz*

Nachdem ich schon im Vorfeld mitbekommen habe, wie begeistert unsere beiden Franzosenvermieter vom Konzept “Illegale Party” waren, und dann auch noch einen Wink mit dem Zaunpfahl des Schicksales in Form eines Peruaners namens Renzo bekam, der sich in unserem Hostal Kocalan materialisierte, stand dem eigentlichen Unternehmen, endlich mal eine Party mit elektronischer Musik, live und direkt aufgelegt auf der Dachterrasse unter den Sternen, nichts mehr im Wege. Oder doch? Denn wenn man überlegt, wie hier alles organisiert wird – auf den letzten Drücker – dürfte man als Deutscher eigentlich nur komplett am Rad drehen. Es sei denn, einem steht das Laissez-Faire – es kommt so, wie es kommt –, selbst gut zu Gesicht. So geschehen am 11.02. Professionell ist das aber nicht. Egal! Es geht uns ums Feiern!

28.02.2006  How I Learned How To Fly

Today, I am completely dumbstruck of how some events can affect the outcome of the story. Yet to be told. Or best not told at all as it's just a plain annoying one. However, as usual the net as a source of information on questions that arise as I swirl to the bottom of things, trying to come to a rest, gives me some inspiration as I come across some thoughts of other individuals journeying through time and space, individuals like me. An essay I find ends like this: "How attached are you to the story of yourself and your life?"
Page:  1   2   3  4  5   6   7   8  
Newsletter PlanetFriends CONTACT