25.11.2006  Ain't Nuttin' But A Hustle - Rollin' On Jefferson Avenue With DJ Assault +++ RL ARCHIVE NOV 06

DJ Assault: Wer direkt unten durch sein will, nennt Craig Adams’ beschleunigten Funk “Ghettotech” und reduziert die Musik des Detroiter DJ und Produzenten auf seine sexistischen Texte, die ihn wohl zu zu einem der bekanntesten Players des Genre Bootytech und auch einem der unverstandensten Musiker aller Zeiten machen. Wohl wahr: Lyrics wie “Love The Pussy”, “Ho” und natürlich sein größter Hit bis Dato, “Ass’n’Titties”, lassen nicht viel Spielraum für die Fantasie. Doch darum geht es auch gar nicht. Es geht um nichts anderes als straightes Ass-Shaken, “und gerade die Frauen gehen total drauf ab”.

20.11.2006  Zufällig gefunden: Das Label Foundsound/Unfoundsound +++ RL ARCHIVE NOV 06

Ein Foundsound, das ist laut Klangforscher-Handbuch ein “mitgeschnittenes oder sonstwie ad momentum aufgezeichnetes Geräusch”, das durch einen “Gegenstand oder ein Lebewesen hervorgerufen wird” oder “durch eine Begebenheit entsteht”, wobei das Spektrum von statischen Knacken bis zu Lachsalven reicht. All das und noch viel mehr, zum Beispiel Blähungen und sprechende Kakteen, dient als Grundlage für Sean O’Neills Musikproduktionen. Doch der Sound des Philadelphianers – besser bekannt als Someone Else –, ist alles andere als nerdige Geräuschfetischisten-Frickelei, wie Releases auf Kickboxer, Glückskind, Alphahouse, Musik Krause und Microcosm und Found- und Unfoundsound unschwer beweisen – zwei Geschwisterlabel,die er mit Partnern Miskate und Fusiphorm betreibt.

31.10.2006  Transparent Sound: Gargantuas zwei gefräßige Köpfe +++ RL ARCHIVE OCT 06

Die Legenden ranken sich, doch keiner weiß eigentlich so genau, was es mit den beiden furchtlosen Elektrobreakfunk produzierenden Recken Orson Bramley und Martin Brown auf sich hat, die einst in der bedeutetenden Weltstadt Bognor Regis, Südenglands verschlafene Elektrohauptstadt, den Kampf gegen ein zweiköpfiges Monster aufnahmen, das seine gierigen Mäuler der elektronischen Musikwelt entgegenstreckte: Kommerz und Kalkulierbarbeit, die beide dank der zunehmenden Gefräßigkeit, auf die Automatisierung des gesamten Produktions- und Fördungsprozesses des Rohmateriales tanzbarer Sound, zurückzuführen, ein echtes Problem darstellten.

30.10.2006   The Emperor Machine: Des Königs neue Kleider +++ RL ARCHIVE OCT 06

An dieser Maschine ist nichts Demokratisches: Die Macht hat sie durch einen Bürgerkrieg und einen anschließenden Putsch an sich reißen können. Die Gier nach Macht basiert auf ihrem fanatischen Glauben, sie hätte das Recht zu regieren von einer höheren Macht erteilt bekommen. Nun herrscht sie also, alleine in ihrem eigenen Lande: Die Emperor Machine. Ihrer Majestäts neue Kleider: Ein zweites Album, das, nach dem erfolgreichen Erscheinen von "Aimee Tallulah Is Hypnotised" sämtliche unter dem Fachnamen "Vertical Tones & Horizontal Noises" erschienenen Vinylreleases, für das arme Fußvolk auf CD zusammengefasst, unter einem Dach versammelt, wie immer auf Saul J. Kanes Imprint DC Recordings, dem Outlet des Royal Abschaums, der auch als Andy Meecham sein Unwesen treibt...

29.10.2006  Valentino Kanzyani: "I'm Lost In Music – More Than Ever Before" +++ RL ARCHIVE SEPT 06

Valentino Kanzyani, der lustige Slowenenier mit einer Vorliebe für schräge Brillen, ist nach wie vor einer der erfrischendsten und aufregendsten DJs und Produzenten, die der internationale Technocircuit zu bieten hat. Mit seinem von Berührungsängsten völlig freien Tribaltechdiscoproghouse-Style, seinen seinen powervollen Produktionen und grandiosen Remixen auf so renommierten Kaderschmieden wie Intec, Prime Evil, Yoshi Toshi, Tronic, Wet Muzik und Primate oder seinen eigenen Imprints Recycled Loops, Earresistible und Jesus Loved You begeistert der Ljubljaner genau wie seine ebenfalls unglaublich talentierten Kollegen Umek und Marko Nastic Tänzer und DJs auf der ganzen Welt.
Page:  1   2   3   4   5   6   7   8   9  10  11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26  
Newsletter PlanetFriends CONTACT