21.03.2005

Die deutschen Kampfrentner








“Hallo, sind das die deutschen Kampfrentner?”
Gemurmel, aber keine Antwort.
“Das deutsche Kampfschwein geht ins deutsche Kampfgewässer.”
Keine Antwort. Der Kampfrentner steigt in den Eisbach.
“Ich liebe ja den deutschen Kampfhund.
Ist das kalt hier. Das’s wie in Sibirien.
Für die deutschen Arbeitslosen tut wieder keiner was.
Krichste ja’n Herzinfarkt. Ist zu kalt fürn deutschen Kampfschwimmer.”
Zündet sich eine Zigarette an. Rauch dringt aus dem Busch am Bach. “Klosterbier ist gut. Franziskaner, Augustiner. Im Kloster haben wir das beste Bier gebraut.”
Ein weiterer Kampfrentner erscheint.
“Die Deutschen kannste ja nüchtern nicht ertragen. Hossa!”
Klong.
“Alles Gute.
Die Liebe.
Die Liebe.
Der Verrat.
Der Verrat.
Frauen sind der Hammer.
Wir sind schwanz-ferngesteuert.
Die Frau lebt auch vierzig Jahre länger – von der deutschen Männerrente.”
Im Hintergrund ein Tusch der Blaskapelle – Musikfetzen wehen herüber, mischen sich mit den Gesprächsfetzen.
“Männerrente.
Und dann sagen’s, wir sind schwanzgesteuert. Solln’s doch arbeiten gehen. Bei der Bundeswehr, Polizei oder Feuerwehr.
Die wollen sogar Päpstin werden.
Die wollen uns fertig machen.
Wolln meine Drogen, mein Geld, mein Bier.
Und noch mehr Drogen.”
Zustimmendes Gemurmel.


Newsletter PlanetFriends CONTACT