20.06.2008

Ion Ludwig - Kosmische Mondscheinsonaten +++ RL ARCHIVE JAN 08 +++







Seit eh und je an „kosmischer Information“ interessiert wurde Ion, der von einem kleinen Dorf in Holland nach Amsterdam und dann im Rahmen seines Studiums, seine Passion Musik zum Projekt machend, in Berlin landete, zu einem wissbegierigen Adepten im Bereich der Klangforschung, dessen audible Reize er immer skillvoller im tanzbaren Kontext gutfunktionierender Clubtunes präsentiert, die mehr als einfach treibende Minimaltunes sind. Wie ein Mond, der sich in den stillstehenden Tümpeln des Sumpflandes spiegelt, aus dem Koos eigentlich stammt, zieht Ion Ludwigs Musik silbern schillernd in ihren Bann und reflektiert Dinge, die in Ions Innersten stattfinden.

Aus den unerforschten Weiten synthetischer Räumlichkeit dringen rythmische pumpende Maschinensounds in die abgelegensten Winkel des Körpers, um ihn in Bewegung zu versetzen, wobei der mentale Überbau des Tracks spatiale Musikalität beweist, in der mikrominimal klingende Elemente zum Tragen kommen, die der Gitarren- und Djembe-spielende Ion (nicht zufällig benannt nach einem von Jupiters Monden) mit Freude zelebriert.

Inspiration aus Jazz und Funk ziehend stehen nach einer langsamen düster-abstrakten Phase weniger introvertierte Arrangements im Vordergrund; als Plattform für seine Outings schuf er sein eigenes Imprint Quagmire, dessen Schedule sich an seinen persönlichen Vorlieben orientiert, auch wenn dort auch befreundete Artists ebenfalls zu Wort kommen. Grundliegende Voraussetzung: Harmonie. Kosmische Harmonie.

Worte und Protokoll: Kat at Planetkat dot com.
Bilder: Courtesy of the artist.

KLink:
www.ionludwig.com/
www.quagmire-records.com


Newsletter PlanetFriends CONTACT